“Die Hard” in Gräfenhausen

Der Heimatverein Gräfenhausen-Schneppenhausen hat seit vergangenem Jahr seine Räume im Turmbau im Hof des Gräfenhäuser Ohlystifts.

Auch der Heimtverein Gräfenhausen-Schneppenhausen schaut wie er seine Ausstellung ausrichten kann. Zur Zeit ist aber aber in seinem Jubiläumsjahr, denn der Verein wurde vor 40 Jahren gegründet.
Echo online: Heimatverein Gräfenhausen-Schneppenhausen präsentiert seine Räume

Und nun zu “Die Hard” in Gräfenhausen …

Ein Ausschnitt aus der Gräfenhausenkarte, die im Heimatmuseum hängt.

“Die Hard” und ihre Lage in Gräfenhausen.

Kreisjugendfeuerwehrtag in Gräfenhausen

Beim Kreisjugendfeuerwehrtages geht es unter anderem um die Leistungsspange der Jugendfeuerwehr. Das hier ausliegende Material muss in der Löschangriffprüfung korrekt mit einer Pumpe verbunden werden.

Wer sich am Wochenende um Gräfenhausen herum gefragt hat, was denn passiert war, weswegen so viele Feuerwehrautos unterwegs waren: Es war “nur” Kreisjugendfeuerwehrtag. Das ist ein dreitägiges Zeltlager mit rund 850 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den Jugendfeuerwehren des Landkreises Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt.

Echo online: 850 Teilnehmer bei Kreisjugendfeuerwehrtag in Gräfenhausen

Straßenbeträge in Weiterstadt

Das erste Mal hörte ich von Straßenbeiträgen vor über zehn Jahren, als in Arheilgen eine Straße saniert werden sollte, die Anwohner das aber nicht wollten. Weil jeder Grundstückseigentümer, dessen Fläche an der Straße angrenzt, an den Baukosten beteiligt wird. Und nach der Darmstädter Regelung zahlen nur die Eigentümer an der betroffenen Straße.

In Weiterstadt hatte man eine elegante Lösung gefunden. Man erhöhte vor vielen Jahren die Grundsteuer B (zahlen Eigentümer und Mieter) und schaffte die Straßenbeiträge ab. Das war ab 2013 nicht mehr zulässig. Aber das Land Hessen erlaubte eine sogenannte “wiederkehrende Straßenbeitagssatzung”. Das heißt, alle in einem Gebiet bezahlen und nicht nur die Anlieger. Was die unmittelbare Belastung für Eigentümer senkt. Auf die ganz lange Sicht kommt die selbe Summe an Beiträgen zusammen. Aber eben nicht fünfstellige Beträge auf einmal.

So eine wiederkehrende Beitragssatzung hat Weiterstadt seit 2015. Und nun greift sie bei Straßensanierungen in Gräfenhausen. Allerdings will nun die ALW warten bis im Land Klarheit herrscht, wie es weitergehen soll, denn die SPD will die Straßenbeiträge abschaffen und die Landesregierung hat aus der Pflicht zur Straßenbeitragssatzung eine “Kann”-Regelung gemacht.

Nur ändert das nichts an der Weiterstädter Rechtslage seit 2015, auch wenn die ALW das gerne so sehen würde. Rückwirkend wird die Stadt keine Beiträge erlassen. Und ich finde es auch schlüssig, wenn die Stadt auch künftig Beiträge erheben will und nicht wieder den leichten Weg über die Grundsteuer B geht. Denn die Beiträge bleiben komplett bei der Stadt, bei der Grundsteuer bekommt der Kreis einen Anteil

Echo online: Weiterstädter Parlament stimmt Erhebung von Straßenbeiträgen für Gräfenhausen zu

Bischof im Bahnhof


Bischof Peter Kohlgraf im Weiterstädter Bahnhof mit Mitarbeitern des Caritasverbands und des Gemeindepsychiatrischen Zentrums.
(Foto: Claudia Betzholz, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Caritasverband Darmstadt e. V.)

Ein katholischer Bischof, eine Sängerin, ein evangelischer Pfarrer und ein Bürgermeister gehen in einen Bahnhof. Was wie ein Witz beginnt, passierte am Dienstag in Weiterstadt. Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf weihte das „Gemeindepsychiatrische Zentrum“ im ehemaligen Bahnhofsgebäude offiziell ein. Bischof Kohlgraf war auch extra in der Soutane gekommen. „Wenn ich hier im Anzug stehen würde, Weiterlesen

„Amtix kurz“-Verlagerungen weiterhin unbeliebt

Irgendwas läuft ja schief in Hessen. Da regieren die Grünen mit – die einzige Partei, die gegen den Frankfurter Flughafen Position bezogen hatte – aber Bürger machen (mehr oder weniger) mobil gegen die “Amtix kurz”-Routenverschiebung, weil jetzt halt andere den Lärm abbekommen sollen. Eigentlich hätte ich mir ja bei einem Grünen Verkehrsminister etwas innovativeres als eine Verschiebebahnhof erwartet. Zum Beispiel, dass das Übel an der Wurzel gepackt wird.

Echo online: Anhörung in Gräfenhausen: Kritik an “Amtix kurz” reißt nicht ab

Ich vermute aber, die Grünen haben irgendwann Weiterlesen

Straßenbeiträge in Gräfenhausen

Weiterstadt hatte 2015 sehr ungern die Straßenbeiträge wieder eingeführt. 2013 hatte das Land Hessen alle Kommunen darauf verpflichtet, solche Satzungen einzuführen. 2018 hatte das Land aus der “muss”-Regelung eine “kann”-Regelung gemacht. Aber das ist zu spät für Gräfenhausen. Rückwirkend kann man nur schlecht was erlassen.

Zudem müssen die Bauarbeiten auch künftig bezahlt werden. Und dafür Geld aus einer höheren Grundsteuer B zu nehmen, wäre zwar bequemer. Aber bei der Grundsteuer bekommt der Landkreis einen Anteil, bei den Straßenbeiträgen nicht.

Echo online: Diskussion über Straßenbeitragssatzung in Gräfenhausen

"Flying Energy" hebt ab

Das Weiterstädter Männerballett “Flying Energy” hat das Fastnachtsduell des hessischen Fernsehen gewonnen und darf zudem als beste Gruppe des Abends 2019 bei “Hessen lacht zur Fassenacht” auftreten.

Echo online: „Flying Energy“ gewinnt in Fernsehshow

ARD-Mediathek: Das große Fastnachtsduell 2018