AWO-Links, 8. KW

18.2.2020:
FAZ: Sozialdezernentin bestreitet, die Öffentlichkeit hinsichtlich der Arbeiterwohlfahrt getäuscht zu haben

17.2.2020:
HR: AWO-Affäre hätte sehr wahrscheinlich viel früher aufgedeckt werden können – Kommentar: Birkenfeld vermag AWO-Affäre kaum noch aufzuklären

Journal Frankfurt: „Das Opfer einer kleinen, raffgierigen und gewissenlosen Clique“

Einser, Mönch, wintern, sömmern und bespannen – Beim Darmstädter Anglerverein

Boot des Angelervereins Darmstadt auf dem ersten Fischteich bei der Fischerhütte.

Immer gibt es Premieren, für mich war gestern mal wieder eine. Ich war beim Anglerverein Darmstadt, der einen seiner fünf Teiche bei der Fischerhütte im Ostwald entschlammt hat und nun wieder „bespannt“. Aber so eine Entschlammung ist ein größeres Projekt.

Echo online: Fehlen nur noch die Fische

AWO-Links, 7. KW

15.2.2020:
Echo online: Awo Groß-Umstadt beklagt Image-Schaden

Thüringer Allgemeine: Thüringer Awo-Spitze will Managergehälter nicht offenlegen

14.2.2020:
AWO-Frankfurt versucht Neuanfang

13.2.2020:
FAZ: „Im Übrigen finde ich es unmöglich, dass bis heute aus den Reihen der Awo-Führungsriege keine Fehler eingeräumt wurden“

12.2.2020:
HR Fernsehen: Wohlfahrt im Jaguar: der AWO-SkandalAWO-Skandal – Der Talk

Veröffentlicht unter Links | Verschlagwortet mit

Verdacht auf versuchten Totschlag in Weiterstadt, zweiter Verhandlungstag

Frühling vorm Landgericht, hinten rechts die Justizia.

Im Sommer 2019 hatte ein junger Mann aus Büttelborn einen 37 Jahre alten Weiterstädter mit Messern angegriffen. Er glaubte, dass der Weiterstädter der neue Freund seiner Ex-Freundin ist und konnte das nicht mehr ertragen. Die Freundin hatte unter anderem mit dem Büttelborner Schluss gemacht. Sie schilderte, dass er ihr Vorschriften gemacht und ihr Handy kontrolliert habe (was bei anderen Fällen sich gefährlich für die Frau entwickeln kann. Spiegel: Vom Liebesschwur zum Mord – wie Risikobeziehungen eskalieren)

Echo online: „Der Boden war voller Blut“ (€)

Echo online: 24-jähriger Büttelborner wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Die Straßenbahn nach Weiterstadt und die Politik

Die Darmstädter Straße in Weiterstadt. Passt da eine zweigleisige Straßenbahnlinie rein? Und wenn ja, wieviel wird es kosten?

Vor einigen Jahren gab es schonmal Straßenbahnpläne für Weiterstadt. Mit einer Trasse bei der B42. Ich sagte irgendwann einmal, dass die Straßenbahn eigentlich nur sinnvoll sei, wenn sie durch die Darmstädter Straße geht.Nur wollen das die Weiterstädter, fragte ich mich? Nun ist es soweit, genau so eine Straßenbahntrasse wird nun diskutiert.

Echo online: Uneinigkeit der Fraktionen zu Straßenbahn in Weiterstadt (€)

Wohnpark Kranichstein

Der Wohnpark Kranichstein in der Borsdorffstraße.

Ja, manchmal ist “ändert sich nichts” doch die Meldung. Aber bei Angeboten wie diesen muss man mal eben nachfragen: Pflegeimmobilie als Altersvorsorge.

Echo online: Im Wohnpark Kranichstein ändert sich nichts (€) – Wobei, ich habe noch was zu den Gehältern im Text und da hat sich schon was geändert.

Kein Karneval in U3-Einrichtungen

Mal gucken, ob das in der passenden Verkürzung die Runde macht:

Karneval mit Verkleidungen hat in Einrichtungen mit Kindern bis zu drei Jahren nichts zu suchen” sagt der Psychologe Malte Mienert im Spiegel.

Er erklärt das natürlich und weist auf etwas hin, was ich auch mal erlebt hatte: Kinder bis zum Alter von drei Jahren können es nicht nachvollziehen, wenn sich jemand verkleidet. Selbst wenn sie es sehen und wissen wer vor ihnen steht. Der oder die Verkleidete ist für das Kind eine andere Person oder irgenwas anderes.

Ich hatte das mal vor vielen vielen Jahren bei einem meiner kleinen Cousins erlebt. Ich stehe vor ihm, setze eine Maske auf – er sieht das alles, hat die Maske vorher gesehen, sieht wie ich sie vors Gesicht setze – und wird nervös. Auch nach einer Wiederholung, dann hatte ich es gelassen. Da half auch kein Erklären und langsames Vormachen.

Und der Nerd sowie Fantasyrollenspieler in mir sagt inzwischen: Daher (auch von sowas) kommt der Glaube an Zauberei.