Kommt ein Mann zum Augenarzt

Am 24. Januar 2014 hatte ich bei einem Augenarzt, der neu in der Stadt war, einen Termin für in drei Wochen bekommen. Als ich nun im November 2019 dort einen Termin machen wollte, bot man mir einen erweiterten Check-Up an, also paar Untersuchungen, die die Kasse nicht zahlt. Als ich nur den Standard wollte (und nicht 50 Euro privat zuzahlen), hieß es, dass es keinen Termin gebe. Ich habe das mal der Kassenärztlichen Vereinigung mitgeteilt.

Mikroplastik, und wie wir alle es herstellen

Eine Mikroplastikproduktionsmaschine ist beispieweise ein Rasentrimmer. Denn der trimmt das Gras mit einem Nylonfaden. Der dabei auch immer ein bisschen kleiner wird, weil er ja auch gegen was härteres als Gras schlägt. Und das Zeug landet auf dem Rasen.

Was es noch so an Mikroplastikquellen gibt, war gestern Thema auf einem Seminar in Darmstadt.

Echo online: Durch Abrieb bei Farben und Lacken kommen 65 Gramm Mikroplastik pro Deutschen und Jahr zusammen (€)

Misslungener Rathaussturm

Irgendwas hat nicht geklappt beim Rathaussturm in Darmstadt (€). Da wird gemeldet, dass die Narren am Samstag erfolgreich das Rathaus erobert hätten – aber am Sonntag spricht der Oberbürgermeister beim städtischen Neujahrsempfang im Darmstadtium (€). Und nicht einer mit Narrenkappe und Jokus-Szepter. Da haben die Narren wohl nicht aufgepasst und sich beim Feiern die Stadtschlüssel wieder abluchsen lassen.

Unter anderem forderte OB Jochen Partsch (Grüne) den Ausgleich von Ökonomie und Ökologie. Tja, und da sind zur Zeit die Grünen nunmal die, denen man abnimmt, dass die einen Ansatz dafür haben. Falls sich mal jemand fragt, woher das Umfragehoch kommt.

Voodoo-Flüche aufgehoben

Zeugen erinnern sich manchmal schlecht und manchmal sogar falsch. Wenn sie aber erst jemanden im Saal nicht erkennen, aber dann auf einem Foto, dann ist das schon merkwürdig. Und wenn dann auch noch Aberglaube wie Voodoo im Spiel ist, wird es schwierig.

Echo online: Komplizierte Suche nach der Wahrheit

Im Artikel schreibe ich, dass 2018 ein König nigerianische Voodoo-Flüche aufgehoben hat, dazu ein Link:

Reuters: Nigerian traditional leader revokes voodoo curses placed on trafficking victims

Anklage: Mit Voodoo eingeschüchtert und in die Zwangsprostitution getrieben

Vor dem Landgericht Darmstadt hat ein Prozess gegen ein Ehepaar begonnen, das als Teil einer Bande junge, nigerianische Frauen in die Zwangsprostitution getrieben haben soll.

Echo online: Nigerianische Frauen mit Vodoo unter Druck gesetzt?

Jetzt mag man hier belächeln, dass sich Leute von Voodoo angeblich beeindrucken ließen, aber Vorsicht. Hier in Deutschland sagen Leute, irgendeine alternativmedizinische Methode habe ihnen geholfen …

“Lange Tatortnacht”

Bei der Polizei heißt die Infoveranstaltung “Lange Nacht der Ausbildung” etwas anders, nämlich “Lange Tatortnacht”. Am Schluss gab es für einige Teilnehmer einen kleinen Fall in einem Szenario zu lösen und das eben gezeigt bekommene anzuwenden.

Dabei war mir – ich war ja nur Beobachter – aber genau das passiert, was Zeugen passiert: Man ist dabei und hat trotzdem eine falsche Wahrnehmung. Die Lage im Szenario war (verkürzt) ein Autounfall und dass mehrere Männer aus einem schwarzen Kombi ausstiegen und flüchteten. Ich ging davon aus, dass es vier Männer waren. Tatsächlich waren es zwei. Und das passierte, obwohl ich vorbereitet war, dass was passiert und ich auch wusste, dass mir nichts geschehen kann.

Echo online: Tatortnacht der Polizei: Verbrecherjäger für einen Abend

Plädoyers unterbrochen

Eigentlich sollten am Mittwoch im Darmstädter Landgericht die Plädoyers im Totschlagsprozess um die zerstückelte Frauenleiche von Darmstadt-Eberstadt gehalten werden. Aber dann wurde die Hauptverhandlung nach dem Schlussvortrag der Staatsanwältin wieder eröffnet, das Gericht gab einen rechtlichen Hinweis und die restlichen Plädoyers wurden vertagt.

FAZ (dpa): 13 Jahre Haft wegen zerstückelter Leiche gefordert

H-Bus wird verlängert – und die Betroffenen erfahren nichts davon

Solche Haltestellen, wie die am Jagdschloss Kranichstein, nenne ich ja ÖPNV-Simulatoren. Die Haltestelle sieht ganz normal aus, aber dort fährt zur Zeit nur ein Schulbus; einmal morgens und zweimal mittags. Wer da mit dem Auto vorbeifährt oder ohne zu gucken vorbeiläuft, glaubt, dass da regelmäßig ein Bus fährt.

Da bohren das Jagdschloss Kranichstein und das Bioversum (gehören ja zusammen) seit Jahren bei der Stadt nach, dass der H-Bus wieder die Haltestelle Jagdschloss anfährt. Dann beschließt die Dadina-Verbandsversammlung am 26. September 2019, das Jagdschloss ab Sommer 2020 wieder an den H-Bus anzubinden (wenn dort eine Wendeschleife hinkommt).

Und am 25. Oktober 2019 spricht die Jagdschloss/Bioversum-Geschäftsführung mit einem städtischen Vertreter – auch über den H-Bus – und der sagt denen nichts vom Beschluss der Verbandsversammlung. Weswegen das unwissende Jagdschloss/Bioversum sich im November 2019 dranmacht, Unterschriften für die H-Bus-Anbindung zu sammeln.

Hätte ich darüber keinen Artikel geschrieben, hätte die Jagdschloss/Bioversum-Geschäftsführung wer weiß wann vom Beschluss der Dadina-Verbandsversammlung erfahren.

Echo online: Jagdschloss Kranichstein in Darmstadt bald besser erreichbar (€)