Neujahrsvorsätze ohne Ziele

Na, wie hat das mit den Neujahrsvorsätzen geklappt? Jetzt ist das Jahr zwei Wochen alt. Und? Womit hängt man schon zurück? Was hat man schon aufgegeben? Egal, denn ich habe ein Video dazu gefunden:

YouTube: Setzen Sie sich keine Ziele!

Klingt natürlich provokativ, was da der Spieltheorie-Experte Christian Rieck in seinem Video sagt, aber er gibt einem ja auch einen anderen Lösungsansatz. (Und ein paar andere interssante Videos wie “SUV kaufen ist rational” oder “Warum CO2 sparen das Gegenteil bewirkt“.

Nebenbei, auf diese Neujahrsvorsätze hoffen ja einige. Warum gibt es Anfang des Jahres gerne Fitnessgeräte in Läden, die sowas doch sonst gar nicht anbieten? Oder Einstiegsangebote für Fitnessangebote?

Berliner Zeitung: Mehr als eine halbe Million Berliner sind Mitglied in einem Fitness-Studio

Wickie Weißwas: “Venom” und “Poison”

Beim Alice Cooper-Song “Poison” war mir schon vor Jahren die Textpassage “I wanna taste you but your lips are venomous poison” aufgefallen.

Ich dachte erst, es sollte einfach eine groteske Steigerung sein, denn “venomous poison” ist auf direkt übersetzt “giftiges Gift”. Was man zu “toxischem Gift” umfomulieren könnte, damit es nicht so seltsam klingt.

Dann stellte ich irgendwan fest, dass im Englischen zwischen “venom” und “poison” unterschieden wird, während es auf Deutsch nur “Gift” gibt. Und nun gibt es eine schöne kurz Erklärung mit einem Cartoon.

Venom” ist ein Gift, dass von Tieren produziert wird und über Zähne oder Stachel in den Körper von Angreifern oder Beute kommt. “Poison” ist in der Biologie ein Gift, das aufgenommen wird.

Asbestos, Quebec, 7000 Einwohner

Das Wort “Asbest” kommt vom altgriechischen “asbestos” was soviel wie “unvergänglich” bedeutet. Weil das Material so schön hitze- und säurefest ist. Leider kann Asbest Lungenkrebs und eine Art Staublunge verursachen.

Aber so “unvergänglich” ist Asbest dann doch nicht, jedenfalls wenn es um den Namen der kanadischen Kommune “Asbestos” geht. Die heißt so, weil dort früher Asbest abgebaut wurde. Nun aber soll der Name geändert werden, weil das möglicherweise Investoren und Unternehmen daran hindert, sich dort anzusiedeln.

Der Spiegel online: Asbestos – Stadt will toxischen Namen loswerden

Twitter, die Washington Post, Trump und die Wahrheit

„ (…) ohne Twitter wären wir verloren. Wir könnten die Wahrheit nicht mehr verbreiten.“ Das sagt US-Präsident Donald Trump in einem Gespräch mit Radiomoderator Rush Limbaugh, meldet die dpa.

Donald Trump sagte unter anderem:

You know, people are getting it, they really get it because of social media and my Twitter, without Twitter, I think, we’d be – we’d be lost. We wouldn’t be able to get the truth out.

Ich dachte ja sofort an die Washington Post, die laufend prüft wie es der US-Präsident mit der Wahrheit hält. Und in der Zählung vom Dezember 2019 war die Zeitung auf „15.413 falsche oder irreführende Angaben“ gekommen:

Washington Post: As of Dec. 10, his 1,055th day in office, Trump had made 15,413 false or misleading claims, according to the Fact Checker’s database that analyzes, categorizes and tracks every suspect statement he has uttered. That’s an average of more than 32 claims a day since our last update 62 days ago.

Aber Donald Trump hatte im Gespräch mit Rush Limbaugh vorher schon, ganz nebenbei die Washington Post als unglaubwürdig beschrieben.

Well, when you read the New York Times, you read The Washington Post, that are totally fake newspapers by the way (…)

Dreist, aber so agiert der populistische Troll.

Historische Rezepte beim wohlerfahrnen Speismeister

Und wer jetzt behauptet, er habe keine Zeit für Weihnachtsplätzchen gehabt: Nun, es gibt dafür Rezeptbücher seit über hundert Jahren! Wie z.B. das von 1907, das „Der wohlerfahrne Speismeister“ auf YouTube vorstellt:

Der wohlerfahrne Speismeister: Neues Kochbuch für Weihnachtsbäckereien, 2. Auflage, 1907

AWO Frankfurt etc., 5.+6. Woche

3.1.2020
Thüringer Allgemeine: Thüringer AWO-Tochter AJS in Kritik – „Würde man in den Berichten ,Hessen‘ durch ‚Thüringen‘ ersetzen, beschriebe das die Lage eins zu eins“, sagen Mitarbeiter.

HR: Designierter Frankfurter AWO-Vorstand schmeißt schon vor der Wahl hin

30.12.2019
FAZ: In Ortsvereinen wächst der Widerstand gegen verbleibende Vorstandsmitglieder

24.12.2019:
HR: Der AWO-Skandal und Peter Feldmann – Filz, Sumpf und Selbstbedienung (zusammenfassendes 20-minütiges Video)

23.12.2019:
HR: Hessens Sozialminister fordert von AWO Aufklärung

FR: Hessens Wohlfahrtsverbände im Überblick

FR: Streit zwischen SPD und CDU

FR: Frankfurt: AWO-Opposition organisiert sich

AWO-Frankfurt, 4. Woche

21.12.2019:
Echo online: Bergsträßer Awo distanziert sich von Kreisverbänden Wiesbaden und Frankfurt

20.12.2019:
HR: Präsidium des Frankfurter AWO-Kreisverbands tritt zurück

FAZ: Wiesbaden prüft Schadenersatzansprüche gegen Awo

FAZ: Die Overhead-Kosten hätten wohl für allerlei „Leckerli“ gereicht

FR: Hessens SPD-Generalsekretär über AWO-Skandal „unglaublich zornig“

fuldainfo.de: „Die Arbeiterwohlfahrt als Selbstbedienungsladen hochrangiger SPDler“

19.12.2019:
Wiesbadener Kurier: Awo-Skandal ist in der Wiesbadener Stadtpolitik angekommen (€)

18.12.2019:
Wiesbadener Kurier: Seit 2016 haben sich die Zuwendungen der Stadt Wiesbaden an die Awo um rund 30 Prozent erhöht

top-magazin-frankfurt.de: Die Journalisten Daniel Gräber und Volker Siefert rekonstruieren beim Wirtschaftsclub den AWO-Skandal

FR: Feldmann kündigt ggf. Rückzahlung an

RTL: Mobbing und Vetternwirtschaft

17.12.2019:
Echo online: Awo-Prüfer: “Wir konnten auch nicht mit allen Mitarbeitern ohne anwaltliche Begleitung reden.”

HR: “Das Prüfungsteam war schwer erschüttert”

Echo online: Staatsanwaltschaft ermittelt bei der Awo Wiesbaden

Von wegen “keine Garantien und kein Rückgaberecht” bei Privatverkauf

Ich poste das mal hier, damit ich es schnell wiederfinde, wenn ich es mal brauche.

Auch ein privater Verkäufer haftet dafür, dass die von ihm verkaufte Ware hält, was er in seiner Angebotsbeschreibung verspricht. Hinweise wie ‘das ist ein Privatverkauf, deswegen gibt es keine Garantien und kein Rückgaberecht’ sind in dieser absoluten Form daher nicht gültig.

Da gab es 2012 auch mal ein Bundesgerichtshofurteil (Aktenzeichen: VIII ZR 96/12): Gewährleistungspflichten bei eBay-Privatverkauf

AWO-Frankfurt, 3. Woche

15.12.2019:
Allgemeine Zeitung Mainz: Über das Unternehmen „Somacon“ haben die Kreisverbände der Awo Wiesbaden und Frankfurt Transaktionen abgewickelt

FR: Frankfurter SPD-Vorsitzender über AWO-Affäre

13.12.2019:
Wiesbadener Kurier: Tohuwabohu zum Jubiläum

HR: Ex-Bundesjustizministerin soll Vorwürfe gegen AWO aufklären

12.12.2019:
Echo online: Frankfurter Awo-Geschäftsführer Richter tritt zurück (€)

11.12.2019:
Echo online: Die Wiesbadener Arbeiterwohlfahrt hat erste Konsequenzen gezogen

Echo online: Darmstädter AWO sieht Ruf geschädigt (€)

10.12.2019:
HR: AWO-Mitarbeiter stiegen dienstlich im Luxushotel Adlon ab

9.12.2019:
Allgemeine Zeitung Mainz: Die jüngsten Entwicklungen bei der Wiesbadener Awo lassen auch die Basis nicht kalt

AWO-Frankfurt, 2. Woche

8.12.2019:
HR: Üppige Gehaltszahlungen in Wiesbaden – AWO-Vorsitzender wirft hin

7.12.2019:
Wiesbadener Kurier: Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sieht bei AWO Wiesbaden kritische Punkte im Jahresabschluss 2018

6.12.2019:
FR: Aktenführung bei Frankfurter Awo

FAZ: Anonyme Anzeigen wegen doppelter Abrechnungen

5.12.2019:
FNP: Revisoren werfen hin

FNP: Bis in die Nacht getagt

4.12.2019:
Echo online: Ortsvereine kritisieren fehlende Transparenz

3.12.2019:
HR: Mobbing-Vorwürfe von Mitarbeitern – AWO suchte mit Detektiven nach Whistleblowern

FR: Die Basis der AWO versteht die Welt nicht mehr

2.12.2019:
FR: SPD Frankfurt bangt um ihr Image

Wiesbadener Kurier: SPD-Politiker lassen Ämter bei Frankfurter Awo ruhen

FNP: Es reicht nicht seitens der Awo aus, von einer Kampagne gegen die Awo zu sprechen

FAZ: Frankfurter AWO-Ortsverbände wehren sich gegen Bundesverband