Neusprech-“heute” beim ZDF

Die ZDF-Nachrichten-Redaktion hat ja schnell aus der Brender-Abwahl gelernt. Bloß nicht bei der CDU unangenehm auffallen und deswegen am besten alles eins zu eins übernehmen, was von den Unionschristen kommt.

“Heute”-Nachrichten vom 4. Dezember 2009, 14 Uhr.

In den 15 Uhr-Nachrichten berichtet “Heute” über das mit schwarz-gelber Mehrheit im Bundestag beschlossene “Wachstumsbeschleunigungsgesetz”. Aber ohne Anführung oder einschränke Ergänzungen wie “sogenannt”. Eins zu eins wurde der Neusprech-Marketingbegriff der Regierung übernommen.

Susanne Holst bei der ARD-Tagessschau sprach eine Stunde später jedenfalls vom “sogenannten Wachstumsbeschleunigungsgesetz”. Na, wenn da mal nicht Chefredakteur Gniffke von ARD-aktuell zum Rapport bestellt wird.