Wohnen am Dalles in Weiterstadt

Der Dalles in Weiterstadt am 8. August 2021.


Offiziell heißt der “Dalles” Wilhelm Leuschner-Platz. Der Name Dalles ist der ältere. Dalles bezeichnet im Hessischen einen Platz im Dorf. In Frankfurt oder Mainz handelten früher auf dem dortigen Dalles arme Kleinhändler. Die dem Platz vermutlich auch den Namen gaben, denn „Dalles“ kommt laut dem südhessischen Flurnamenbuch vom hebräischen Wort „dalut“ und dem westjüdischen „daless“, was jeweils „Armut“ bedeutet. (Da “dalle” auf Französisch sowas wie Platte bedeutet, hatte ich ja erst an so eine Erklärung gedacht, aber ich denke, die Flurnamenbuchautoren wissen mehr.)

Bis 2012 war auf dem Dalles noch das alte Weiterstädter Feuerwehrgerätehaus. Die Feuerwehr war da aber schon seit Ende der 1970er Jahre in der Rudolf-Diesel-Straße.

Bürgermeister ohne Mehrheit

In Wohnprojekt „Seniorenwohnen am Dalles“ – die Gebäude rechts im Bild – hat die Stadt Belegrechte für günstige Wohnungen.

Eine herbe Abstimmungsniederlage erlebte diese Woche Weiterstadts SPD-Bürgermeister. Herb, denn die Abstimmung ging noch nicht einmal knapp aus:

Echo online: Weiterstädter Parlamentarier lehnen Wohnungsankauf ab

Richtfest am Dalles in Weiterstadt

Freitag war Richtfest beim “Seniorenwohnen am Dalles” in Weiterstadt.

Da ist doch mal vieles drin im Artikel. Die Nachricht, dass das Seniorenwohnen am Dalles in Weiterstadt Ostern fertig sein wird, ein kritischer Rückblick, dass man eigentlich hoffte schon 2012 fertig zu sein, und ein kurzes Gespräch mit einer künftigen Bewohnerin. Sowie eine Info, warum der Wilhelm-Leuschner-Platz auch “Dalles” heißt.

Echo online: Richtfest am Weiterstädter „Dalles“ – Bis Ostern 2014 soll das neue Seniorenwohnheim fertiggestellt sein – Verzögerungen durch langen Winter

Der Dalles am 2. Januar 2012.

Der Dalles am 24. August 2013.