Oger und Knochenbrecher in Würzburg

Vergangene Woche war in Würzburg. Als ich mir die Adresse genauer anschaute, bekam ich aber doch Bedenken. „Leutfresserweg“ stand da. Also wohnt dort ein Oger, einer der die Leut’ frisst. Und damit seine Opfer nicht weglaufen, hat er unterwegs auf dem Weg den Hügel hoch noch eine „Kniebreche“

Der Turm im Hintergrund auf dem oberen Foto ist nicht das „Home of the Monster“ (sollen doch nicht nur Frankensteinseiten die Klicks abbekommen ;-), das ist der „Frankenwarte“-Aussichtsturm. Die Warte ist ein pseudomittelalterlicher Bau vom Ende des 19. Jahrhunderts und heute ein Schulungszentrum. Allerdings … auf dem Turm oben war keiner von uns … hm … und diese Übereinstimmung zwischen einem Monster und was mit Franken …