“Wenn dein Geschäftsmodell nicht läuft, dann verkaufe es als Serviceleistung.”

Also mit dem Amazon-Partnerprogramm (Amazon Affiliates) werde ich ja nicht reich. Über die Jahre ist noch nicht einmal der Betrag zusammengekommen, der mir dann ausgezahlt werden würde. Aber ich mag auch nicht jeden Sch… verlinken.

Vermutlich wird es anderen genauso gehen. Aber es gibt ja die goldene Weisheit*

“Wenn dein Geschäftsmodell nicht läuft, dann verkaufe es als Serviceleistung.”

Und so gibt es zum Beispiel ein “WordPress Plugin für Amazon Affiliates“. Hurra. Das kostet in der günstigsten Version nur 39 Euro im Jahr. Und damit haben die Plugin-Entwickler, ohne theoretisch irgendwas bei Amazon verlinken zu müssen, sich ein Einkommen aus dem Partnerprogramm beschert.

(* – die Weisheit habe ich eben erfunden)