Wicki Weißwas: “Silvester” oder “Sylvester”

Regelmäßig zum Jahresende fällt auf, dass man “Silvester” doch auch “Sylvester” schreiben könnte? Nein, eigentlich nicht. Silvester war mal ein Papst und von dem stammt auch der Name für den 31. Dezember als letzten Tag des Jahres.

Und sein Name stammt vom lateinischen “silva” ab, was soviel wie Wald bedeutet. Und woher kommt nun Sylvester mit y? Das klingt doch viel uriger als Silvester mit i.

Aber die Römer hatten doch gar kein y, oder? Richtig: “Es wurde erst um 100 v. Chr. herum als 22. Buchstabe vor dem Z eingefügt und in lateinischen Texten nur zur Wiedergabe des Y in griechischen Lehnwörtern verwendet.” Es heißt auf Französisch auch “i grec” was soviel wie “griechisches i” bedeutet.

Und zu Silvester mit y schreibt Heinrich Tischner aus Bensheim unter anderem: “Das y kam erst in der Neuzeit auf (…)“.

Es gibt auch eine Eselbrücke, die natürlich jede Wortherkunft ignoriert: Man feiert ja auch nicht Pfyngsten oder Weyhnachten.