4.2.1914 – Alfred Andersch, der Arno Schmidt vor Darmstadt warnen wird, wird geboren

Der spätere Schriftsteller Alfred Andersch (†21.2.1980) wird in München geboren. Im Zweiten Weltkrieg wird er in US-Kriegsgefangenschaft kommen und nach dem Krieg von den Amerikanern nach Darmstadt gebracht. 1946 ist er Erich Kästners Assistent bei der “Neuen Zeitung” in München, später Mitglied der “Gruppe 47”.

Aber egal, er wird jedenfalls ein Brieffreund des Schriftstellers Arno Schmidt (18.1.1914-3.6.1979), der 1955 für drei Jahre nach nach Darmstadt kommt. Auch wenn ihn Andersch gewarnt hatte:

Echo online: Kein Ort zum Bleiben – Arno Schmidt und Darmstadt – „die würden allen Künstlern große Renten und Preise geben und da täten sie dann nichts mehr, sondern kämen zusammen und quatschten und söffen nur“.

Der Spiegel wird 1985 auf acht Seiten einen Briefwechsel zwischen Andersch und Schmidt drucken: The Germany kann me furchtbar leckn!!

Zu seinem 100. Geburtstag wiederholt der Saarländische Rundfunk “SR 2” am Dienstag (4.) 20.04 Uhr ein Gespräch mit Andersch vom 9. Juli 1977.