Amy Winehouse (†) – Wenn eines ihrer Lieder lief, bekam ich Gänsehaut

Es waren nur leider nicht Amy Winehouse‘ Texte oder Stimme. Es war meine Ahnung, dass sie wie eine Kerze war, die an beiden Enden brannte.

Ich war unsicher, ob es gut war, ihre CDs zu kaufen weil sie mit dem Ruhm, dem Geld und den daraus resultierenden Freiheiten und Möglichkeiten nicht zurechtkam. Aber irgendwann sind Menschen auch mal erwachsen und haben ein Recht darauf nicht bevormundet zu werden.

Wegen dem was ich von Amy Winehouse’ Abstürzen über die Medien mitbekam, kam mir der Gedanke, dass es für jeden eine Droge gibt, der er verfallen kann. Und Reichtum davor auch nicht schützt, sondern nur andere Möglichkeiten sie sich (unter Umständen in besseren Qualitäten) zu beschaffen.