Zuviele Blankoschecks

FAZ: Über Herfried Münklers Buch “Der Große Krieg” – Ähnlich wie Christopher Clark kommt Münkler zu dem Ergebnis, dass für die Entscheidungen im Juli 1914 die „Blankoschecks“ ausschlaggebend waren, die Deutschland den Österreichern, Russland den Serben und Frankreich den Russen ausgestellt hatten. Somit lag der „Schlüssel zum Krieg“ in Petersburg. Die russische Mobilmachung führte dann dazu, dass in Deutschland der „Generalstab und nicht die Regierung entschied, welche Optionen zur Verfügung standen“.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Links von Marc. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.