“Die sich selbst verbrennende Anita Berber”

Künstlerinnen, die Skandale auslösten, gibt es nicht erst seit Madonna oder Ladys Gaga. Und sie müssen auch nicht in Amerika wohnen. In den zwanziger Jahren hatten wir sowas sogar in Deutschland.

Anita Berber hieß die Frau. “Sie war die schamloseste Frau der Weimarer Republik” (SpOn), “Die Berber zog Skandale förmlich an, sie nahm Morphium und Kokain, trank pro Tag eine Flasche Cognac und prügelte sich mit jedem, der ihr quer kam” (Titania Carthaga, aus deren Text ich auch die Überschrift zitiere), “Sie ist schon eine Legende als Marlene Dietrich noch brav zum Geigenunterricht geht” (ZDF-History)

Und wer meint, Anita Berber nicht zu kennen – der kennt sie doch. Ganz sicher. Es gibt ein Otto Dix-Gemälde, das eine Frau im roten Kleid vor rotem Hintergrund zeigt. Das ist Anita Berber. Allerdings wurde sie nicht so alt wie von Dix gezeichnet, sie starb 1928 mit 29 Jahren.

Und deswegen tanzte auf der Abschlussparty der Expressionismus-Ausstellung auf der Mathildenhöhe in einem Video auch Anita Berber den “Dr. Mabuse”.