Medienberatung

Ich verstehe nicht, warum manche Firmen das Wesentliche vergessen, wenn sie zu einem Pressetermin einladen. Nein, nicht Kaffee und Schnittchen, sondern einfach mal die eigenen Mitarbeiter informieren. Irgendwo in einem Riesengebäude ist ein Termin, aber wo? Ich stehe da und denke, dass ich das an der Information erfahren werde.

Dort aber weiß die gute Fee nichts. Ok, Marketing ist auch nicht ihre direkte Aufgabe, normalerweise kommen dorthin Kunden aus dem Einkaufszentrum. Was ich mich dennoch frage: Warum sagt die Verwaltung ihren Mitarbeitern nicht: “Leute, morgen ist von 12 Uhr bis 14 Uhr ein Pressetermin. Da kommen ein oder zwei Nasen, die wollen wissen, wo der aufblasbare Schwimmingpool steht. Die schickt ihr dann in den dritten Stock. Hier ist die Handynummer unserer PR-Chefin, die könnt ihr im Notfall anrufen, die kommt die Typen dann abholen.”

Aber nein, das hält man für nicht nötig, wohl zuviel Aufwand. Bitte. Nur, wenn die Veranstaltung dann keiner findet, ist das nachher sich über den Fehlschlag ärgern aufwändiger, als die Mitarbeiter zu informieren.

Das gleiche gilt übrigens auch für Vereine. Einfach allen Bescheid sagen, zum wem der Reporter geschickt werden soll, falls einer kommt. Und der Ansprechpartner, sollte nicht der sein, der erst um 17 Uhr kommt, sich mittags für ein Schläfchen eine Stunde ausklinkt, oder der, der eh schon alles organisieren muss und gar keine Zeit hat.